Gedanken an die Zukunft

Wir machen uns Gedanken über die Zukunft der Emirate. Zum einen schwellt der Konflikt zwischen Schiitten und Sunniten mit der Ausgrenzung von Katar. Zum anderen ist der Krieg in Jemen, wo sich die Nachbarländer einmischen mit katastrophalen humanitären Folgen.

Doch, wenn wir ehrlich sind, was bedeutet dies in Anbetracht der ökologischen Herausforderungen. Die Welt geht unter, der künstliche Archipel, der einst die Kontinente abbildete konnte steigenden Meeresspiegel und Erosion nicht trotzen.

In diesen Sinne hoffen wir auf Frieden, Gerechtigkeit und Menschlichkeit in der Region. Ein erster Schritt für uns ist die Erstellung einer Webseite für den Jemen. Dort ist touristisches Potential. Statt in den Krieg zu investieren, sollte eine Tourismusagenda gemeinsam für den Jemen angepeilt werden. Ebenso braucht es föderalistische Ansätze, um den Konflikt politisch zu lösen.
Hier geht’s zur Webseite von Jemen

Wir glauben, dass die arabische Welt die Geldmittel hat, um in zukunftsträchtige Technologien zu investieren. Die Emirate habe es geschafft ein weltweit beliebte Destination zu werden.

Zuviel wird der Konsum in den Vordergrund gestellt und die subventionierten Fluglinien schädigen das Klima. Eine Diskussion ist nötig, wir müssen vom Oel weg. Aber wenn wir Tourismus gestalten, muss dieser nachhaltig sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.