Menschenrechte und Tourismus

Gerade, wenn ein Land sich zu einem wichtigen Tourismusziel mausert, wie das den Emiraten gelungen ist, so stellt sich die Frage, ob es Einflüsse gibt, die Menschenrechte zu stärken.

Ich habe auf Reisen.International drei Punkte zum Verhalten beleuchtet, Benimmregeln, Politik, Religion. Ich gehe immer davon aus, dass der Tourismus die Situation bessern kann.
Verhalten als Reisender im Ausland

Schliesslich kommt mit den Touristen viel Geld in das Land und die Emirate wollen, sobald die Ölquellen versiegen, von Tourismus leben. Doch die Änderungen sind kaum sichtbar. Doch bei jeder Entscheidung wird überlegt, ob dies Einfluss auf den Tourismus hat.

Es gibt immer noch den schrecklichen Krieg in Jemen, wo die Emirate Kriegspartei sind. Der Hinweis darauf ist ein kleiner Stachel, den man lieber nicht sehen möchte. Ich liebe Tourismus, die Menschen lieben Frieden. Die Arbeit dafür ist schwierig, aus einen solchen Konflikt herauskommen, ein hartes Unterfangen. Dennoch es muss angegangen werden.

Durch Tourismus werden langfristig die Menschenrechte gestärkt. Denn gerade die schönen Seiten eines Landes sollten glaubwürdig sein. Das eine Entwicklung Zeit braucht, ist klar. Wenn die Plakate sehe 50 Jahre Frauenstimmrecht, so erinnert mich das, wie lange Schweizerinnen weniger Grundrechte hatten. Und wenn ich sehe, dass wir mit der Ausländerpolitik, Brüderlichkeit kaum verwirklicht ist, so können wir auch vor der eigenen Türe kehren.

Ich wünsche der Regierung der Emirate gutes Gelingen gesellschaftliche Fortschritte zu erreichen, ohne wichtige Traditionen verraten zu müssen. Doch Unrecht, wo immer möglich bekämpfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.